Allgemeine Hygienemaßnahmen: ( Stand 10. Mai 2020)

  • Die geltenden behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben sowie der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen den Reitern (Pferden) sowie Helfern und dem Reitlehrer/Trainer sind zu jeder Zeit auf der gesamten Anlage einzuhalten.
  • Personen mit Krankheitssymptomen von Corona oder anderen ansteckenden Erkrankungen dürfen die Pferdesportanlagen nicht betreten.
  • Vor Betreten der Anlage sind die Hände zu waschen und ggfs. Zu desinfizieren. Einweghandtücher bzw. eigene Handtücher sind zu benutzen.
  • Das Tragen eines Mundschutzes beim Aufenthalt auf der Anlage richtet sich nach behördlichen Vorgaben/Empfehlungen.
  • Die aufgestellten Handdesinfektionsmittel (sofern verfügbar) sind zu benutzen.

Reitunterricht:

  • Aktive Unterrichtserteilung ist möglich.
  • Der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen den Reitschülern (Pferden) und dem Reitlehrer/Trainer ist zu jeder Zeit einzuhalten.
  • Bei der Vorbereitung der Pferde ist auf ausreichend Abstand zu achten.
  • Die Anwesenheitszeiten der Pferdesportler sowie der Mitarbeiter/Helfer und Trainer sind auf ein Mindestmaß zu reduzieren und müssen dokumentiert werden. (Es liegen vorbereitete Listen aus).
  • Die Trainer/Ausbilder unterstützen die Einhaltung der Regeln aktiv.
  • Vor verlassen der Anlage ist wiederum der Sanitärbereich aufzusuchen und sich abermals gründlich die Hände zu waschen sowie ggf. zu desinfizieren, bevor der Heimweg angetreten wird.
  • Das Reiterstübchen bleibt geschlossen
  • Wir bitten alle, diese neuen Regelungen zu beachten und hoffen mit diesem Schritt unseren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus beizutragen.

 

Der Vorstand